I lost my heart in Ljubljana – Citytrip in die Hauptstadt Sloweniens!

Meine Tipps zum Wohnen, Shoppen und für Kulinarisches für einen Citytrip nach Ljubljana! travel, vacation, citytrip, travelguide, slovenija, ljubljana,

Unbezahlte Werbung wegen Nennung / Einen hoffentlich sonnigen Sonntag wünsche ich euch, und heute folgt wie versprochen mein Travel Guide, für diese wunderschöne Stadt, die ich bei unserem Citytrip auf dem Rückweg von Kroatien nach Deutschland in mein Herz geschlossen habe – Ljubljana!

Obwohl sich nicht eine Sekunde die Sonne gezeigt hat, und ich mehr als einmal gefühlt knöcheltief mit hellgrauen Sneakers (perfekte Schuhe für das Wetter – nicht) in Regenpfützen stand, war ich einfach hin und weg.

Und genau deswegen habe ich euch hier meine liebsten Orte, Cafés, Shops und vieles mehr für einen Citytrip nach Ljubljana zusammengefasst. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen!

Rechts und links von Bergen eingesäumt, bietet sich die Möglichkeit auf die „Ljubljana Castle“ hoch zu wandern und von oben auf gesamt Ljubljana mit den Steiner Alpen im Hintergrund zu blicken. Ein relativ kurzer Marsch, der selbst für mich sonst sportlich eher unmotiviertes Wesen keine all zu große Anstrengung darstellte. Es lohnt sich!

Klick auf's Bild für die besten Cafés, Shops und Tipps für Deinen Citytrip in das wunderschöne Ljubljana!

Doch auch ein Spaziergang an der Ljubljanica, dem Fluss der sich durch ganz Ljubljana zieht, hat mich immer wieder inne halten und staunen lassen, wie schön diese Stadt eigentlich ist. Schon jede Brücke für sich ist ein Kunstwerk, und die Häuser, die den Fluss säumen, architektonisch eine Augenweide. Ich möchte hier jetzt gar nicht groß weiter über all die Sehenswürdigkeiten reden, die Ljubljana zu bieten hat, denn ich glaube, die findet man auch leicht bei Google. Stattdessen werde ich ein paar Geheimtipps zum Thema Wohnen, Essen und Shoppen hier festhalten.

Klick auf's Bild für meinen Travelguide für einen Citytrip in das wunderschöne Ljubljan

Gewohnt haben wir in einer Ferienwohnung via airbnb. Nicht zu vergleichen mit der Wohnung in Kroatien! Hell, hübsch eingerichtet und sauber fanden wir ein Apartment vor, in dem man sich gleich wie zu Hause fühlte – nicht zuletzt, weil man selbst in der eigenen Wohnung daheim das selbe Sofa, inklusive gleicher Sofadecke, den selben Esstisch und die gleichen Sitzkissen hat (Ikea lässt grüßen!). Einen genauso positiven Eindruck hinterließ unser Gastgeber. Er empfang uns trotz später Stunde persönlich, und erzählte alles über die Wohnung, wo es das beste „typical slovenian food“ und den besten Kaffee gibt, wie man am Besten und Günstigen in die Stadt kommt, über Parkmöglichkeiten, Ausflugsziele, und und und… Sehr offen, hilfsbereit, und insgesamt einfach super lieb. Wir haben uns dafür entschieden mit dem Auto in die Stadt zu fahren, und dort für 70ct/h zu parken, in ca. einer viertel Stunde könnte man aber auch zu Fuß gehen oder den Bus nutzen. Zu viert kostete uns die Wohnung 80€ pro Nacht, und wirklich günstiger wären wir in keinem Hostel in der Innenstadt gekommen, zudem hatten wir natürlich den Vorteil, deutlich mehr Privatsphäre zu haben und selbst Kochen zu können. Und Wifi gab es auch. :b

Das meiner Meinung nach beste Café, das ich dort besuchte hatte, ist das le petit cafe. Der Cappuccino schmeckte super, man konnte auch eine Kleinigkeit essen (Tuna Sandwich, siehe Bild), die Bedienung war nett, und die Atmosphäre irgendwie heimelig. Und alles zu einem guten Preis!

Und für alle Fleischliebhaber, Jacob Franc ist eure Adresse. Wir haben dort an unserem letzten Abend gegessen, und die Jungs, die die Fleischgerichte gekostet haben, empfehlen das Restaurant auf jeden Fall weiter. Ich selber kann leider nicht so viel sagen, da ich mich als Vegetarierin auf die Beilagen beschränken musste. Die Bedienung fand das auch relativ lustig, als mein Kumpel sagte: „We need some recommendation, because the girls are vegetarians.“ „Oh, ok, we got a minor problem here, but no problem.“ 😀 Letztendlich haben meine Freundin und ich dann auch was gefunden, aber ich muss sagen, als Vegetarier lohnt sich der Besuch nicht.

Klick auf's Bild und finde meinen Travelguide für einen Citytrip in das wunderschöne Ljubljana!

Mein persönliches Highlight war aber, als wir mitten in der Innenstadt am letzten Tag eine Straße entdeckt haben, die Stari Trg, in der sich ein süßer Shop an den nächsten anschloss. Meine TOP 5:

No. 5: Madal Bal: Ehrlich gesagt sieht der Laden von außen ein bisschen „gammlig“ aus, wenn ich das mal so sagen darf. Wenn man aber reingeht, findet man eine gemütliche Mischung aus Second Hand Kleidung, Rucksäcken, Geschirr und Dekoration vor, und zwar zu einem wirklich guten Preis. Also lasst euch von der Fassade nicht täuschen!

Meinen Travelguide für einen Citytrip in das wunderschöne Ljubljana findet Ihr hier: www.juleunddiemedizin.wordpress.com

No. 4: Fox Boutique: Die Fox Boutique bietet vor allem Beutel, Taschen, Kissen und Tassen in verschiedensten Designs an, eine Auswahl der Jutebeutel könnt Ihr auf dem Bild hier sehen. Gekauft habe ich hier allerdings nichts, da ich, zu diesem Zeitpunkt bereits einen Beutel aus einem anderen Shop mein Eigen nennen durfte – kommt noch.

Meinen Travelguide für einen Citytrip in das wunderschöne Ljubljana findet Ihr hier: www.juleunddiemedizin.wordpress.com

No. 3: Gud Shop: Stationery, Beutel, Interior und Geschirr – Im Gud Shop findet man von allem ein Bisschen. Supersüßes Design, aber in der Preisklasse etwas gehobener, als andere Läden. Trotzdem lohnt sich ein Besuch definitiv, und man kann auch gute Schnäppchen machen, wenn man ein bisschen sucht.

Meinen Travelguide für einen Citytrip in das wunderschöne Ljubljana findet Ihr hier: www.juleunddiemedizin.wordpress.com

Meinen Travelguide für einen Citytrip in das wunderschöne Ljubljana findet Ihr hier: www.juleunddiemedizin.wordpress.com

No. 2: Vezenina Handmade: Von außen recht unscheinbar, von innen wirklich toll – Bei Vezenina Handmade kann man sich verschiedene Produkte bedrucken (Beutel, Taschen und T-Shirts) und besticken (Notizbücher). Beim Drucken kann man sich die Farbkombi selbst zusammenstellen, solange man sich auf die Farben Schwarz, Weiß und Gold beschränkt. Obwohl ich mich für ein ausgestelltes Modell entschieden habe, wurde extra für mich ein neuer Beutel frisch vor meinen Augen bedruckt. Qualitativ und preislich war ich sehr zufrieden, und bin jetzt bereit und ausgestattet für neue Abenteuer!

No.1: Babushka Boutique: Der für mich schönste Shop ist und bleibt aber die Babushka Boutique. Auch hier gab es von Notizbüchern und Kalendern, über Geschirr, Dekorationen und Geschenkartikeln bis hin zu einzigartigem, in Slowenien hergestellten Schmuck, alles. Drei Mal bin ich mit meiner Freundin in den Laden, und jedesmal kam doch noch etwas mit. #Stationery-Addicts wie ich können da sicher eine Stunde verbringen, also schickt den Freund am besten schon Mal ins nächste Café vor, um größere Beziehungskrisen und Nervenzusammenbrüche zu vermeiden. 😀

Meinen Travelguide für einen Citytrip in das wunderschöne Ljubljana findet Ihr hier: www.juleunddiemedizin.wordpress.com

Einen letzten Tipp möchte ich euch noch mit auf den Weg geben. Es lohnt sich wirklich, mal einen Blick auf das Opernhaus von Ljubljana zu werfen. Uns hat dorthin per Zufall ein Geocache geführt, und es war leider schon relativ dunkel, aber für mich war das Gebäude mit eines der Schönsten  in Ljubljana. Bei unserem Citytrip nach Ljubljana habe ich mich wohl ein klein wenig verliebt – und irgendwann komm ich sicher nochmal vorbei.

War von euch vielleicht selbst schonmal jemand da, und hat noch ein paar Ergänzungen? Ich freue mich über eure Kommentare!
Eure Jule Unterschrift

 

 

Vielleicht interessiert Dich auch einer dieser Beiträge?

6 Gedanken zu „I lost my heart in Ljubljana – Citytrip in die Hauptstadt Sloweniens!

  1. Das ist ja witzig! Ich möchte in den nächsten Semesterferien (bevor der Physikumsstress losgeht) auh unbedingt nach Ljubljana! Jetzt freue ich mich noch mehr! Übrigens: ein neuer Blog einer Medizinstudentin in Marburg im 3. Semester.
    Liebe Grüße

    1. Hey, sorry dass ich erst jetzt antworte, irgendwie ist der Kommentar untergegangen. Und, warst du in Ljubljana? Die Semesterferien ja schon, und jetzt rückt das böse Physikum bedrohlich näher :b Ich schau auf jeden Fall mal auf deinem Blog vorbei! Liebe Grüße, Jule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben